Kap. 6.1

Klima

Claudia Kuehni, Hubertus Fischer, Adrian Schilt, Matthias Egger

Der Klimawandel stellt die Menschen und Institutionen, die sich mit der globalen Gesundheit im 21. Jahrhundert beschäftigen, vor neue Herausforderungen. Zum einen führen immer häufiger auftretende Extremereignisse wie Hitzewellen, Stürme und Überschwemmungen zu direkten Gesundheitsbeeinträchtigungen. Andererseits kann es durch ökologische Veränderungen und sozialen Instabilität zu einer indirekten Beeinflussung der Gesundheit kommen. So führen schon jetzt klimatische Veränderungen in bestimmten Gebieten der Erde zu akuten Nahrungsmittelknappheiten. Infolge des Hungers sind die Menschen in ihrer Abwehr geschwächten und können dadurch leichter Infektionskrankheiten zum Opfer fallen.

In diesem Abschnitt des Lehrbuchs werden zuerst die physikalischen Grundlagen des Klimawandels erörtert. Anschließend geht der Text auf seine ökologischen und gesundheitlichen Folgen ein. Zum Schluss werden die wichtigsten politischen Aspekte dieses Themas einschließlich der Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen beschreiben.

Schweizerische Lernziele: CPH 45

Auf dieser Seite finden Sie die in diesem Kapitel verwendeten Literaturquellen, Hinweise zu empfohlener Vertiefungsliteratur, ergänzende Abbildungen und Tabellen sowie weiterführende Internetquellen zum Thema.

Literaturquellen

Empfohlene Vertiefungsliteratur

  • Schönthaler K, von Andrian-Werburg S, van Rüth P, Hempen S. Monitoringbericht 2015 zur Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Bericht der Interministeriellen Arbeitsgruppe Anpassungsstrategie der Bundesregierung. Umweltbundesamt , Mai 2015; https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/monitoringbericht-2015
  • s.a. Internetquellen und Quellen der Abbildungen/Tabellen

 

Zusätzliche Abbildungen

 

Web-Abb. 6.1.1  Schätzungen und Bandbreiten des global gemittelten Strahlungsantriebes (SA) im Jahr 2005 für anthropogenes Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan CH4), Lachgas (N2O) und andere wichtige Faktoren und Mechanismen, zusammen mit der typischen geografischen Ausdehnung (räumliche Skala) des Antriebs und der Beurteilung des Grades des wissenschaftlichen Verständnisses (GDWV). Der Nettobetrag und die Bandbreite des anthropogenen Strahlungsantriebs sind ebenfalls angeführt.

Quelle: IPCC 2007: Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger. In: Solomon S, Qin D, Manning  M, Chen Z, Marquis M, Averyt KB, Tignor M, Miller HL, Eds. Klimaänderung 2007: Wissenschaftliche Grundlagen. Beitrag der Arbeitsgruppe I zum Vierten Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderung (IPCC), Cambridge, United Kingdom und New York NY, USA: Cambridge University Press. Deutsche IPCC-Koordinationsstelle, Bern/Wien/Berlin, 2007. S. 4, Abb. SPM.2; https://www.ipcc.ch/publications_and_data/publications_and_data_reports.shtml

 

Web-Abb. 6.1.2  Verteilung der regionalen Pro-Kopf-TGH-Emissionen (alle Kyoto-Gase einschl. der aus Landnutzung) über die Bevölkerung verschiedener Ländergruppen im Jahr 2004. Die Prozentangaben in den Balken zeigen den Anteil einer Region an den weltweiten THG-Emissionen an. Im Jahr 2004 hatten die UNFCCC Annex I-Länder einen Anteil von 20% an der Weltbevölkerung. Sie erzeugten 57% des weltweiten Bruttoinlandsprodukts, gemessen an der Kaufkraftparität (BIPKKP)  und waren für 46% der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Quelle: IPCC 2007: Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger. In: Solomon S, Qin D, Manning  M, Chen Z, Marquis M, Averyt KB, Tignor M, Miller HL, Eds. Klimaänderung 2007: Wissenschaftliche Grundlagen. Beitrag der Arbeitsgruppe I zum Vierten Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderung (IPCC), Cambridge, United Kingdom und New York NY, USA: Cambridge University Press. Deutsche IPCC-Koordinationsstelle, Bern/Wien/Berlin, 2007. S. 4, Abb. SPM.3a; https://www.ipcc.ch/publications_and_data/publications_and_data_reports.shtml

 

Zusätzliche Tabellen

 

Web-Tab. 6.1.1  Vom Menschen verursachte Treibhausgase

Quelle:  Die PDF-Datei war bis zum 26.04.2015 auf der folgenden Seite des Bundesamts für Umwelt (CH) zu finden: http://www.bafu.admin.ch/klima/09570/index.html?lang=de

 

Web-Tab. 6.1.2  Globale Auswirkungen von Klimaänderungen (IPCC 2007)

Quelle: IPCC 2007: Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger. In: Parry ML, Canziani OF, Palutikof JP, Hanson CE, van der Linden PJ, Eds.. Klimaänderung 2007: Auswirkungen, Anpassung, Verwundbarkeiten. Beitrag der Arbeitsgruppe II zum Vierten Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderung (IPCC), Cambridge, UK: Cambridge University Press. Deutsche IPCCKoordinationsstelle, Bern/Wien/Berlin, 2007. S. 31, Abb. SPM.2; https://www.ipcc.ch/publications_and_data/publications_and_data_reports.shtml

 

Web-Tab. 6.1.3 Beispiele für mögliche Auswirkungen durch Veränderungen extremer Wetter- und Klimaereignisse, basierend auf Projektionen für Mitte bis Ende des 21. Jahrhunderts (IPCC 2007).

Diese Zusammenfassung wurde im Detail auf der XXVII. IPCC-Vollversammlung (Valencia, Spanien, 12.-17. November 2007) verabschiedet und stellt die formell vereinbarte Aussage des IPCC zu den Haupterkenntnissen und -unsicherheiten in den Arbeitsgruppenbeiträgen zum Vierten Sachstandsbericht dar.

Quelle: Klimaänderung 2007: Synthesebericht Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger. Ein Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC), Tabelle SPM.1; http://www.ipcc.ch/pdf/reports-nonUN-translations/deutch/IPCC2007-SYR-SPM-german.pdf.

 

Web-Tab. 6.1.4  Schlüsseltechnologien und –praktiken zur Emissionsminderung nach Sektoren (IPCC 2007).

Quelle:IPCC 2007: Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger. In: Metz B, Davidson OR, Bosch PR, Dave R, Meyer LA, Eds. Klimaänderung 2007: Verminderung des Klimawandels. Beitrag der Arbeitsgruppe III zum Vierten Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderung (IPCC). Cambridge, United Kingdom und New York, USA: Cambridge University Press; Deutsche IPCC-Koordinationsstelle, Bern/Wien/Berlin, 2007, Tabelle SPM.3; https://www.ipcc.ch/publications_and_data/publications_and_data_reports.shtml

 

Web-Tab. 6.1.5  Ausgewählte sektorale Politiken, Maßnahmen und Instrumente, die sich im jeweiligen Sektor in mindestens einigen nationalen Fällen als unwirksam erwiesen haben (IPCC 2007).

Quelle:IPCC 2007: Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger. In: Metz B, Davidson OR, Bosch PR, Dave R, Meyer LA, Eds. Klimaänderung 2007: Verminderung des Klimawandels. Beitrag der Arbeitsgruppe III zum Vierten Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderung (IPCC). Cambridge, United Kingdom und New York, USA: Cambridge University Press; Deutsche IPCC-Koordinationsstelle, Bern/Wien/Berlin, 2007, Tabelle SPM.7; https://www.ipcc.ch/publications_and_data/publications_and_data_reports.shtml

 

Internetquellen zum Thema

(All accessed 8th July 2018)